Reading:
Kann man ein Handy über die Nummer kostenlos orten?

Kann man ein Handy über die Nummer kostenlos orten?

Januar 16, 2024

Sie möchten ein Handy per Handynummer kostenlos orten und fragen sich, ob das möglich ist? Eine berechtigte Frage! Denn eine Telefonnummer enthält erstmal keine Standortinformationen.

Die einfachste Variante ist die Ortung über die SIM-Karte, Rufnummer oder Ortungs-Apps. Damit Sie Ihr Gerät im Verlustfall wiederfinden können, müssen Sie im Vorhinein aber ein paar Vorbereitungen treffen.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie eine Handyortung über die Nummer kostenlos funktionieren kann, worauf Sie dabei achten sollten und welche Alternativen es gibt.

Wie funktioniert Handyortung über Handynummer?

Um Ihr Smartphone per Telefonnummer kostenlos orten zu können, benötigen Sie lediglich die vollständige MSISDN – also die komplette Handynummer inklusive Ländervorwahl.

Sobald Sie diese Informationen eingeben, können Sie über verschiedene Dienste den Standort Ihres Smartphones ermitteln lassen. Die Positionsdaten werden dann direkt zum Gerät gemeldet. Wo Sie die Ortsangaben genau finden, hängt von Ihrem Betriebssystem und Endgerät ab:

  • Android-Smartphones: Der Android-Gerätemanager zeigt die Ortungsdaten an.
  • Windows-Telefone: Hier gibt es einen unabhängigen Service für die Positionsbestimmung.
  • Apple-Geräte: Empfangen die Standortinformationen über die iCloud.

Nach der Ortung lässt sich das Smartphone nicht nur per GPS orten, sondern auch klingeln, sperren oder in Hinblick auf bestimmte Funktionen und Daten beschränken. Die jeweiligen Optionen richten sich nach Gerät und Betriebssystem.

Um die SMS-Ortung zu aktivieren, müssen Sie aber in jedem Fall den entsprechenden Dienst vorher auf Ihrem Handy selbst konfiguriert haben – sonst geht die Nummernortung nicht.

Handy orten mit Bordmitteln

Sowohl Apple als auch Google haben erkannt, wie wichtig es ist, dass Nutzer in der Lage sind, ihre Geräte zu orten. Dies ist nicht nur in Verlust- oder Diebstahlsituationen nützlich, sondern kann auch für Sicherheitszwecke oder zur Überwachung von Familienmitgliedern, wie Kindern, von Bedeutung sein.

Apple setzt für iPhone-Nutzer auf die iCloud und die Funktion „Gerät suchen„. Diese Funktion ist in den Einstellungen unter der Apple-ID und dann unter iCloud zu finden. Ist sie aktiviert, kann das Gerät über die iCloud von jedem Browser aus geortet werden.

Google bietet für Android-Geräte eine ähnliche Funktion mit einer speziellen App zur Handy-Ortung. Diese Apps ermöglichen es den Nutzern, den Standort ihres Handys in Echtzeit zu sehen, solange das Gerät eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist.

Handynummer orten: Kostenlose Apps im Test

Neben den von Apple und Google bereitgestellten Bordmitteln gibt es auch zahlreiche Drittanbieter-Apps, die ähnliche Dienste anbieten. Diese Apps variieren in ihrer Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit, bieten aber oft zusätzliche Funktionen wie die Möglichkeit, das Handy klingeln zu lassen oder Nachrichten auf dem Sperrbildschirm anzuzeigen, um den Finder zu kontaktieren.

GEOfinder.mobi ist eine vielseitig einsetzbare App für die diskrete Handyortung und Überwachung dar, die keinerlei Zugriff auf das Zielgerät erfordert. Mit einer kostenlosen, zweitägigen Testphase für nur 1$ können Sie die Ortungsfunktion der App problemlos testen.

Der große Vorteil von GEOfinder ist, dass Sie keine Software auf dem Zielgerät (iPhone oder Android) installieren müssen, um dessen Standort zu ermitteln. Sie geben lediglich die Handynummer des Zielgeräts ein und klicken auf „Suchen“.

Daraufhin wird dem Gerät per SMS ein individuell anpassbarer Link zugesendet. Sobald der Nutzer den Link öffnet, erhalten Sie den genauen Live-Standort samt GPS-Koordinaten.

Das Tool funktioniert mit allen Smartphone-Modellen und Betriebssystemen. Durch die Ortung der WLAN-Verbindung lässt sich zusätzlich nachverfolgen, mit welchem Netzwerk das Zielgerät verbunden ist und wie die Nutzung im zeitlichen Verlauf aussieht. Auch die Ermittlung der IP-Adresse ist möglich.

Ein weiteres Feature ist der VPN-Checker. Hierdurch können Sie kontrollieren, ob der Nutzer des Smartphones möglicherweise eine VPN-Verbindung zum Verschleiern seiner Aktivitäten verwendet. Dies kann z.B. für die elterliche Kontrolle der Internet-Nutzung durch Kinder und Jugendliche sinnvoll sein.

Weitere Möglichkeiten zur Handyortung ohne Vorkonfiguration

Falls Sie ein fremdes Handy oder ein anderes Gerät ohne vorherige Einrichtung dieses Dienstes aufspüren müssen, gibt es auch weitere Option:

So können bei aktivierter Ortungsfreigabe auch Messenger-Dienste wie WhatsApp oder Facebook zur Positionsbestimmung eingesetzt werden. Über den Facebook Messenger lassen sich Geräte ebenfalls orten, sofern die Ortungsfunktion in den Smartphone-Einstellungen des Dienstes zuvor freigegeben wurde.

Ansonsten stehen verschiedene kostenpflichtige Ortungsdienste für die Nummer-Ortung zur Verfügung. Meistens reichen die eingebauten Ortungstools der Smartphone-Hersteller jedoch völlig aus, um den Standort eines Geräts ausfindig zu machen.

Handy ortung über GPS

Die Smartphones bieten verschiedene Technologien für die Ortung, die über das klassische GPS (Global Positioning System) hinausgehen. Diese Entwicklung eröffnet neue Möglichkeiten der Standortbestimmung, die besonders nützlich sind, wenn GPS nicht verfügbar oder ungenau ist. Neben GPS nutzen Smartphones auch Mobilfunkstationen und WLAN-Netzwerke zur Ortung.

Mobilfunkstationen helfen dabei, ein Gerät zu lokalisieren, indem sie die Signalstärke messen, die zwischen dem Handy und verschiedenen Funkmasten besteht. Diese Methode wird oft als Triangulation bezeichnet und kann erstaunlich präzise sein, besonders in städtischen Gebieten mit vielen Funkmasten.

WLAN-Netzwerke bieten eine weitere Möglichkeit zur Standortbestimmung. Smartphones können die Standorte bekannter WLAN-Daten nutzen, um ihren eigenen Standort abzuschätzen. Diese Methode ist besonders in Gebäuden effektiv, wo GPS-Signale schwächer sein können.

Die Kombination dieser Technologien ermöglicht eine genauere und zuverlässigere Ortung von Smartphones. Dies ist besonders hilfreich in Notfällen, bei der Suche nach verlorenen oder gestohlenen Geräten und für verschiedene Anwendungen, die eine präzise Standortbestimmung erfordern.

Kann der Mobilfunkanbieter das Handy orten?

Grundsätzlich sind die Netzbetreiber nämlich technisch sehr wohl in der Lage nachzusehen, wo sich ein Handy gerade befindet. Dies ist für die Funktionsweise des Mobilfunknetzes und die Weiterleitung von Anrufen und Daten auch zwingend erforderlich.

Die meisten Anbieter stellen entsprechende Informationen ihren Kunden für diesen Zweck kostenlos zur Verfügung – häufig über ein Online-Formular oder direkt über die Kundenservice-App. Voraussetzung ist in der Regel, dass Sie Eigentümer des betroffenen Geräts und Vertragspartner des Providers sind. Andernfalls sind Drittanfragen zum Handy-Ortungsdienst aus Datenschutzgründen nicht möglich.

Zudem müssen Sie beachten, dass Mobilfunk-Geoortsdaten nicht in jedem Fall zuverlässig und präzise genug sind, um ein verlorenes Smartphone auf den Meter genau wiederzufinden. Die Netzabdeckung in der Gegend spielt hier eine Rolle.



0 Comments

    Schreibe einen Kommentar

    Related Stories

    Geklautes Handy orten
    Dezember 19, 2023

    Geklautes Handy orten: Was tun, wenn das Unglück passiert?

    Panik wegen eines gestohlenen Handys? Entdecken Sie in unserem Artikel wie Sie es zurückbekommen können.

    Handy im Flugmodus orten
    Dezember 10, 2023

    Handy im Flugmodus orten – Geht das überhaupt?

    In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Handyortung im Flugmodus funktioniert, welche Ortungsmethoden weiterhin verfügbar sind und worauf Sie dabei achten sollten.

    Handyortung ohne Registrierung
    Januar 5, 2024

    Handyortung ohne Registrierung – Möglichkeiten und Alternativen

    Die Handyortung ohne Registrierung ist für viele Nutzer interessant, sei es um den Standort des eigenen Geräts zu lokalisieren oder um den Aufenthaltsort von Familienmitgliedern oder Freunden herauszufinden.

    Arrow-up