Reading:
Handyortung ohne Registrierung – Möglichkeiten und Alternativen

Handyortung ohne Registrierung – Möglichkeiten und Alternativen

Januar 5, 2024

Die Handyortung ohne Registrierung ist für viele Nutzer interessant, sei es um den Standort des eigenen Geräts zu lokalisieren oder um den Aufenthaltsort von Familienmitgliedern oder Freunden herauszufinden. Doch ist eine Ortung ohne vorherige Registrierung überhaupt legal und praktikabel?

Inhaltsverzeichnis

Gesetzliche Grundlagen der Handyortung

In Deutschland ist die Handyortung ohne Registrierung grundsätzlich gesetzlich geregelt. Laut Telekommunikationsgesetz dürfen Ortungsdaten von Mobilfunknutzern nur mit vorheriger Zustimmung erhoben und verwendet werden. Eine Ausnahme bildet die Ortung durch Strafverfolgungsbehörden wie der Polizei im Rahmen laufender Ermittlungen.

Für Privatpersonen bedeutet dies, dass sie eine Handyortung grundsätzlich nur mit Einwilligung des Besitzers durchführen dürfen. Die meisten Anbieter von Ortungsdiensten setzen deshalb auf eine Registrierung der Nutzer, um so die nötige Zustimmung einzuholen.

Wie funktioniert eine Handyortung ohne Registrierung?

Es gibt zwei primäre Methoden, um eine Handyortung durchzuführen, ohne sich bei einem Ortungsdienst registrieren zu müssen:

Handy-Ortung über Netzbetreiber

Eine Möglichkeit der Handyortung ohne Registrierung bei einem Ortungsdienst besteht über eine Ortungsanfrage beim Netzbetreiber. Hierzu müssen Sie allerdings nachweisen können, dass Sie der Besitzer der gesuchten Handynummer sind.

Die Netzbetreiber bieten die Standortbestimmung kostenlos an, erlauben aber nur eine begrenzte Anzahl von Anfragen pro Jahr. Zudem kann die Ortung einige Zeit in Anspruch nehmen – sie eignet sich daher eher für die Suche nach verlorenen als nach gestohlenen Smartphones.

Bei den Netzbetreibern Telekom, Vodafone und O2 können Sie eine Handyortung veranlassen, wenn Sie sich mit Ihrer Kundennummer oder Online-Zugangsdaten legitimieren. Hier ist also streng genommen eine Registrierung beim Provider erforderlich, eine weitere Anmeldung bei einem Ortungsdienst jedoch nicht.

Hierzu müssen Sie Ihre Kundennummer bzw. die Rufnummer, Passwörter und eventuell weitere Identifikationsmerkmale angeben. Nach der erfolgreichen Authentifizierung lokalisiert der Netzbetreiber das Endgerät und zeigt den ungefähren Standort auf einer Karte an.Die Ortung kann bis zu mehrere Stunden dauern und ist oft nur in einem bestimmten Radius um den aktuellen oder letzten bekannten Aufenthaltsort möglich. Die Genauigkeit ist zudem abhängig von der Netzabdeckung und reicht von einigen hundert Metern bis wenigen Kilometern.

Wichtige Sperr-Rufnummern der Provider

Die Netzbetreiber bieten ihren Kunden auch besondere Sperr-Rufnummern an, um Verlust oder Diebstahl des Handys zu melden und verschiedene Sicherheitsvorkehrungen zu treffen:

  • Telekom: +49 800 33 01000
  • Vodafone: +49 800 172 1212
  • O2: +49 800 987 1000

Über diese Notrufnummern lässt sich das Handy für die eigene SIM-Karte sofort sperren. Zusätzlich können Provider wie Telekom und Vodafone auch eine vollständige Gerätesperre vornehmen, die über alle Netze hinweg funktioniert.

Weitere Dienste wie das Löschen sensibler Daten von der SIM-Karte, Aktivierung der Funkzellenabfrage oder auch ein automatischer Anruf bei der Polizei lassen sich ebenfalls über die Notrufnummern auslösen. Diese Sperr-Services stehen allen Kunden zur Verfügung und funktionieren auch ohne vorherige Registrierung.

Webdienste zur Handynummern-Lokalisierung

Es gibt Online-Dienste, wie Geofinder.mobi die anhand der Rufnummer eines Mobiltelefons den ungefähren Standort ermitteln. Dies ist ohne Registrierung oder Anmeldung möglich, da solche Webseiten lediglich auf öffentlich zugängliche Datensätze zugreifen.

Die Lokalisierung erfolgt jedoch nicht in Echtzeit, sondern basiert nur auf dem mit der Nummer verknüpften Netzstandort. Dieser gibt nur sehr grob den Bereich wieder, in dem sich ein Handy befinden kann. Die Genauigkeit beschränkt sich so mit Glück auf die Ortsebene, in der Regel aber nur auf Bundesland oder Land.

Zudem können die Standortdaten bei Prepaid-Karten oder häufigem Roaming stark veraltet sein. Auch Geolokalisierungs-Webdienste sollten die Ergebnisse eigentlich nur mit Zustimmung des Inhabers anzeigen, um die DSGVO einzuhalten. Die Rechtmäßigkeit und Verlässlichkeit dieser Angebote ist also fragwürdig.

Für ein halbwegs genaues Handy-Orten in Echtzeit ohne vorherige Registrierung gibt es daher kaum legale und praktikable Möglichkeiten. Die Anmeldung bei einem vertrauenswürdigen Anbieter ist in den meisten Anwendungsfällen empfehlenswert und auch schnell durchgeführt.

Gibt es Handyortungs-Apps ohne Anmeldung?

Es existieren einige Apps, die eine Handyortung ohne vorherige Registrierung ermöglichen. Diese Funktionen sind allerdings in der Regel eingeschränkt:

Umobix - Ortungs-App

uMobix ist eine App für iOS und Android zur Handy-Ortung und Standortverfolgung von Familienmitgliedern und Freunden. Diese App, die aufs Ziel-Smartphone vorinstalliert ist, zeigt den letzten Standort eines Geräts an, solange dieses eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist.

Die Ortung funktioniert aber nur einseitig – Sie sehen den Standort nicht nur Ihres eigenen Handys, sondern auch den Ihrer Familienmitglieder. Für die zweiseitige Ortung und das Teilen von Live-Standorten ist eine Kopplung über die App erforderlich.

Sicherheits-Apps zur Handy-Ortung

Sicherheits-Programme mit Diebstahl-Schutz bieten oft auch Funktionen wie Alarm-Ortung, Video-Überwachung oder SMS-Befehle für die Standortabfrage.

Hier muss jedoch ebenfalls die App auf dem jeweils anderen Handy installiert und gekoppelt sein. Ohne diese Verbindung ist keine Handy-Ortung möglich.

Überwachungs-App

Es existieren auch Spionage Apps und Software wie mSpy, Cocospy oder Eyezy, die eine Handyortung ohne Zustimmung des Zielgeräts ermöglichen. Diese Funktionen sind jedoch illegal, da sie die Privatsphäre und das Fernmeldegeheimnis verletzen.

Solche Hacker-Tools dürfen in Deutschland nicht vertrieben oder genutzt werden. Stattdessen sollten Sie bei Verdacht auf eine Straftat die Polizei einschalten.

Insgesamt ermöglichen die meisten Apps mit der Ortungsfunktion nur einen vollständigen Zugriff auf iPhone oder Android Handy oder erfordern die Installation auf beiden Geräten sowie eine vorherige Kopplung. Für eine einfache Handy-Ortung von Familienmitgliedern sind spezialisierte GPS Trackers oder Handyortungs-App besser geeignet.

Handy orten kostenlos

"Wo ist?"-Apps von Apple und Google

Die vorinstallierten „Wo ist?“-Programme ermöglichen eine Gratis-Ortung. Apple wie auch Google verzichten auf Gebühren für diese Self-Tracking-Funktion.

Wiederum ist jedoch nur der Standort des eigenen Geräts bzw. gekoppelter Apple-Geräte im selben iCloud-Account einsehbar.

Handy orten über GPS

Moderne Smartphones verfügen über GPS-Module, die eine Lokalisierung über Satelliten ermöglichen. Dies geschieht durch Senden und Empfangen von Signalsignalen der globalen POSitionsbestimmungssatelliten (GPS).

Wie funktioniert GPS-Ortung?

Die im Handy eingebauten GPS-Chips können anhand der Laufzeitunterschiede der Signale aus dem All berechnen, wie weit das Gerät von mindesten 4 Satelliten entfernt ist. Durch Triangulation lässt sich so innerhalb weniger Sekunden der Standort bestimmen.

Die Genauigkeit der GPS-Ortung hängt von mehreren Faktoren ab, liegt aber in der Regel zwischen 5 und 50 Metern. In Innenräumen oder bei Blockierung des Himmelblicks durch Häuserschluchten oder dichte Baumbestände kann die Lokalisierung jedoch schwieriger sein.

Freemium-Anwendungen

Manche Ortungs-Anbieter wie uMobix bieten eine eingeschränkte Gratis-Version ihrer Apps oder Online-Dienste an. Diese ist funktional limitiert, zum Beispiel mit weniger genauer Ortung, selteneren Updates oder nur einer Geräteverbindung.

Für eine komfortablere und umfangreichere Nutzung fallen dann jedoch Kosten an. Die Abopreise dieser „Freemium“-Dienste liegen oft unter 5 Euro im Monat.

Insgesamt gibt es also durchaus gratis Möglichkeiten für eine Handyortung ohne Anmeldung. Die Funktion ist dabei aber meist auf die Lokalisierung des eigenen Smartphones beschränkt oder erfordert eine vorherige App-Installation und Kopplung zwischen den Geräten.

Vorteile einer Registrierung bei Ortungsdiensten

Die meisten Ortungsdienste wie Geofinder.mobi setzen auf eine vorherige Registrierung der Nutzer. Dies hat einige Vorteile:



0 Comments

    Schreibe einen Kommentar

    Related Stories

    Handy im Flugmodus orten
    Dezember 10, 2023

    Handy im Flugmodus orten – Geht das überhaupt?

    In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Handyortung im Flugmodus funktioniert, welche Ortungsmethoden weiterhin verfügbar sind und worauf Sie dabei achten sollten.

    Handy über E-Mail-Adresse orten
    Dezember 14, 2023

    Handy über E-Mail-Adresse orten – Ist das möglich?

    In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie eine Handyortung per E-Mail grundsätzlich funktioniert, worauf Sie dabei achten sollten und welche Alternativen es gibt.

    Handy orten ohne Zustimmung
    August 8, 2021

    Handy orten ohne Zustimmung – Eine Schritt für Schritt-Anleitung

    Der zuverlässigste Weg, eine Handy ohne Zustimmung zu orten, ist die Verwendung der speziellen Tracking-Apps mit einer Stealth-Funktion.

    Arrow-up